Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Hotelsuche in 
 

Studie: Vermischung von Arbeit und Freizeit verursacht Erschöpfung

Deutschland
15.12.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Berlin (dpa) - Am Abend noch schnell telefonieren und am Wochenende E-Mails checken: Wer Arbeit und Freizeit nicht klar trennt, ist schneller erschöpft und gefährdet sein Wohlbefinden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Zürich, die in der Fachzeitschrift «Business and Psychology» veröffentlicht wurde. Die Vermischung von Beruflichem und Privatem führe dazu, dass sich Arbeitnehmer schlechter erholen könnten. Außerdem seien sie weniger produktiv und kreativ.

Das Team um die Psychologin Ariane Wepfer hatte 1916 Angestellte verschiedener Branchen in Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt. Mehr als 50 Prozent arbeiteten 40 Stunden in der Woche oder mehr. Die Teilnehmer wurden unter anderem gefragt, wie häufig sie Arbeit mit nach Hause nehmen, wie häufig sie an Wochenenden arbeiten und wie oft sie in der Freizeit an Berufliches denken.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Bremen (dpa) - Werder Bremen will bis Ende Januar noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden. «Wir sind durchaus optimistisch, dass wir noch einen Spieler verpflichten werden», sagte Sportchef Frank Baumann dem Radiosender Bremen Eins. «Wir
Hamburg (dpa) - Eine 16-jährige Hamburgerin, die sich nach Algerien abgesetzt hatte, ist wieder in der Hansestadt. Sie traf am Dienstagabend mit einem Zug aus Frankfurt am Main ein, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch bestätigte. Die Jugendliche
Bremen (dpa) - Bremens Torjäger Max Kruse steigt in den Motorsport ein. Der im Privatleben für seine Vorliebe für schnelle Autos bekannte Fußball-Profi hat einen eigenen Rennstall gegründet. «Max Kruse Racing» geht in der «ADAC TCR
Berlin (dpa) - Eine Überprüfung der Zusammenarbeit von Union und SPD nach zwei Jahren kann aus Sicht des SPD-Linken Matthias Miersch auch in einer großen Koalition Unterschiede deutlich machen. «Das kann ein sehr scharfes Schwert sein», sagte
Dresden (dpa) - Im Terror-Prozess gegen die rechtsextreme «Gruppe Freital» hat vor dem Oberlandesgericht Dresden am Mittwoch die Bundesanwaltschaft mit ihrem Plädoyer begonnen. Sie wirft den sieben Männern und einer Frau im Alter zwischen 20 und
München/Leverkusen (dpa) - Der FC Bayern München hat nach Aussage von Bayer Leverkusens Manager Jonas Boldt den nächsten Kadermanager der Werkself verpflichtet. Chefscout Laurent Busser wechselt zum Fußball-Rekordmeister, wie Boldt dem
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Wetter

Berlin


(17.01.2018 12:06)

1 / 2 °C


18.01.2018
0 / 4 °C
19.01.2018
0 / 3 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum