Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Mojkovac

Montenegro, Mojkovac
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  

"Mojkovac" (kyrill. Мојковац) ist eine Kleinstadt im Norden Montenegros. Sie hat etwa 4.100 Einwohner und liegt am mittleren Lauf der Tara, etwa 65 km nördlich von Podgorica. Mojkovac ist der Hauptort der gleichnamigen Gemeinde mit 10.300 Einwohnern und einer Fläche von 367 km².
Die Stadt ist zudem das touristische Zentrum des Nationalparks Biogradska Gora und eine Station an der Bahnstrecke Belgrad–Bar.

Durch Mojkovac fließt der Fluss Tara, dessen Schlucht die größte in Europa und die zweitgrößte auf der Welt nach der Schlucht des Flusses Colorado in den USA ist.

Mojkovac war 1916 Schauplatz der Schlacht von Mojkovac zwischen den Truppen Österreich-Ungarns und Montenegros unter Führung von Serdar Janko Vukotić, der deswegen mit einer großen Statue auf dem Marktplatz der Stadt geehrt wird.

Die Mehrheit der Gemeindebevölkerung stellen die Montenegriner bzw. SerbenVolkszählung 2003.

Mojkovac hat 15 Gemeindeteile: Lepenac, Zari, Mojkovac-Stadt, Podbisce, Polja, Bistrica, Bjelojevici, Bojna njiva, Brskovo, Gojakovici, Dobrilovina, Proscenje, Stefanovac, Ulosevina, Stitarica

eschicht
Orthodoxe Kirche in Mojkovac
Stadtzentrum von Mojkovac mit Denkmal für Janko Vukotić
Das heutige Gemeinde Mojkovac setzt sich aus den früheren Gemeinden Polja und Mojkovac zusammen, diese wurden 1955 bei der Neustrukturierung der Gemeinden zusammen geschlossen.

amensgebun

Der Name Mojkovac ist zusammengesetzt aus den serbischen Wörtern "moj", "kovani" und "novac". Ins Deutsche übersetzt bedeutet dies "Mein geschmiedeter Taler", in Anlehnung an das 12. Jahrhundert, als im heutigen Stadtteil Brskovo Silbermünzen geschmiedet wurden.

Verkehr
Mojkovac ist ein Knotenpunkt im Straßennetz des nördlichen Montenegros. Mit der Hauptstadt Podgorica ist es durch die E 65/E 80 verbunden, die über Kolašin und durch das Tal der Morača führt (84 km). Zudem führt eine wichtige Regionalstraße durch die Schlucht der Tara nach Žabljak (73 km) und Pljevlja (81 km). Zudem besitzt Mojkovac eine Bahnhof an der Bahnstrecke Belgrad–Bar.

por

Mojkovac hat einen örtlichen Handballverein, den RK Brskovo Mojkovac, der in der ersten montenegrinischen Liga spielt.

Der FK Brskovo Mojkovac spielt in der dritten Montenegrinischen Liga Nord.

ersönlichkeite

*Dragan Bogavac - Fußballspieler, aufgewachsen in Mojkovac
*Nebojša Bogavac - Basketballspieler

Quellen



Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 22.11.2019 03:52 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Serbisch-orthodoxe AuferstehungskircheMillennium-Brücke ("Most Milenijum") über die Morača, eröffnet 2005Moschee in Podgorica"Podgorica" (; Aussprache ) ist die Hauptstadt Montenegros. Mit Ausnahme des Staatspräsidenten, der in Cetinje
"Pljevlja" (kyrill. Пљевља) ist eine Stadt, die Verwaltungssitz der gleichnamige Gemeinde (Opština) im Norden Montenegros ist. Sie liegt in der historischen Region Sandschak von Novi Pazar. Mit einer Fläche von 1.346 Quadratkilometern ist sie
"Bijelo Polje" (kyrillisch Бијело Поље) ist eine Stadt im Norden Montenegros mit etwa 16.200 Einwohnern und liegt im Gebiet des Sandschak von Novi Pazar. Die gleichnamige Gemeinde hat etwa 57.000 Einwohner auf einer Gesamtfläche von 924
Königliches Palais am Hafen"Bar" (, italien. "Antivari", alban. "Tivari") liegt an der montenegrinischen Adriaküste. Die Stadt hat einen bedeutenden Seehafen. Von hier verkehren Fähren nach Bari und Ancona in Italien. Der Hafen ist gleichfalls
"Cetinje" () ist eine Kleinstadt in Montenegro zwischen Podgorica und Budva mit etwa 15.500 Einwohnern. Sie liegt 670 über NN im Tal der Cetina an den Füßen des Lovćen-Massivs. In Cetinje befindet sich der Amtssitz des montenegrinischen
Blick von der Festung "Herceg Novi" (; ital. "Castelnuovo") ist eine Stadt im Westen Montenegros mit etwa 12.700 Einwohnern. Es liegt an der Adria und am Eingang der Bucht von Kotor. Der Ort ist vor allem für den Tourismus bedeutend. Bekannt ist das
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Podgorica (dpa) - Nach den Rassismus-Vorfällen in der Partie gegen England muss die Fußball-Nationalmannschaft Montenegros ihr nächstes Heimspiel ohne Zuschauer bestreiten. Die Partie in der EM-Qualifikation gegen das Kosovo im Juni finde unter
Podgorica (dpa) - Montenegros Fußball-Verband hat sich von seinem Nationaltrainer Ljubisa Tumbakovic getrennt. Grund dafür war nach Angaben des Verbands vom Samstag die Weigerung des 66-jährigen Serben, sein Team einen Tag zuvor
Podgorica (dpa) - Nach den Rassismus-Vorfällen in der Partie gegen England muss die Fußball-Nationalmannschaft Montenegros ihr nächstes Heimspiel nach eigenen Angaben ohne Zuschauer bestreiten. Die Partie in der EM-Qualifikation gegen das Kosovo
Podgorica (dpa) - Die Sonderstaatsanwaltschaft in Montenegro hat gegen den Bankier und Regierungskritiker Dusko Knezevic wegen des Verdachts auf Missbrauch seiner Befugnisse als Bankeigentümer Anklage erhoben. Knezevic und ein weiterer Vorstand der
Nyon (dpa) - Die Europäische Fußball-Union hat den Einspruch des montenegrinischen Fußball-Verbandes nach den Rassismus-Vorfällen im EM-Qualifikationsspiel gegen England abgewiesen. Somit muss die Nationalmannschaft Montenegros am 7. Juni ihr
Podgorica (dpa) - Das montenegrinische Parlament hat mit den Stimmen der Regierungsparteien eine Novelle des Gesetzes über die staatlichen Symbole beschlossen. Das berichtete das staatliche Fernsehen RTCG am Montag auf seiner Webseite. Wer die
Wetter

Podgorica


(22.11.2019 03:52)

-3 / 3 °C


23.11.2019
-4 / -2 °C
24.11.2019
-4 / -1 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Kramp-Karrenbauer stel ...
Rossmann will Hunderte ...

Reisegewohnheiten im O ...
Urlaub in Europa ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum