Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


Espresso der Extra-Klasse


     
Hotelsuche in 
 

Lebendiger Blues

Europa
Von Daniel Kroha   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Es gibt kaum ein Volk in Europa bei dem das Gefühl der Melancholie und die Sehnsucht nach Euphorie so nah beieinander sind, wie bei den Ungarn.
Galerie

Schon die Nationalhymne, die „Himnusz“ wie sie die Ungarn nennen, spricht vom Unglück das die Menschen schon lange zerreißt. Ein vom Schicksal geschlagenes Volk, das für die Vergangenheit und die Zukunft schon genug gebüßt hat. Dazu gibt es noch einen Schuss Hoffnung, damit mit man trotzdem nicht aufgibt. Diese Grundstimmung wird „honfibú“ genannt. Sozusagen der „Heimatkummer“ der Ungarn.
Das ungarische Parlament am Ufer der Donau.

Doch die Euphorie ist nicht weit entfernt, zu Recht. Viele Ungarn denken, ihrem Land würde nicht genügend Aufmerksamkeit gewidmet. Dabei findet man kaum ein Land in Europa so viele Kulturschätze wie in Magyaroszag. Die Liste an herausragenden Persönlichkeiten, die das Land hervorgebracht hat ist lang: Liszt, Bartok, Ady oder Petöfi haben zur Einzigartigkeit von Ungarn beigetragen.

Wer den Ungarn einen Besuch abstattet, der kommt an einem Besuchder Metropole Budapest nicht vorbei. Viele sagen die Hauptstadt wäre am Schönsten wenn die aufgehende Sonne am Morgen die Stadt in ein sanftes goldenes Licht taucht. Es kommt einem so vor, die Gebäude der Stadt würden mit hellen Scheinwerfern erleuchtet. Doch mit seiner herrlichen Lage an der Donau präsentiert sich die Stadt auch am Tag und in der Nacht den Besuchern mit Charme und pulsierendem Leben. Auch die Lage der Metropole ist einzigartig: Während sich auf der einen Seite der Donau der Burg- und der Gellertberg erheben, präsentiert sich die andere Seite der Stadt flach wie das berühmte ungarische Fladenbrot. Im Westen erhebt sich das majestätische Burgschloss mit dem historischen Burgviertel. Die UNESCO hat diesen Teil von Buda zum Weltkulturerbe ernannt. Im Osten erstreckt sich das quirlige Geschäftsviertel der Stadt, mit vielseitigen Einkaufsmöglichkeiten und Kultur-Highlights. Es scheint so, als würde hier an jeder Ecke etwas Besonderes und Interessantes passieren. Nicht verpassen sollte man in Budapest einen Besuch in den prächtigen Badetempeln der Stadt, ein Zeugnis der römischen und türkischen Vergangenheit der Region. Ein Juwel der Schwimmbadarchitektur ist das wunderbare Jugendstil-Thermalbad Gellert. Aber auch das Szechenyi-Bad ist einen Besuch wert.

Sonnenuntergang am Platensee.
Wenn die Hitze im Sommer unerträglich in den Städten wird, flüchten viele Ungarn an das "Magyarische Meer" - den Plattensee. Die Urlaubsregion im Südwesten des Landes ist in ganz Europa berühmt. Jeder Besucher des Balaton wird sich auf seine eigene Weise in die Region verlieben. Kleine Wasserratten wird man nicht so schnell aus dem warmen, seichten See bekommen. Naturliebhaber bekommen glänzende Augen, wenn sie von der idyllischen Natur, der Vielfalt der Wasservögel und vom wundervollen Panorama schwärmen, das die Berge rings um den See bilden. Auch die Feinschmecker kommen am Plattensee nicht zu kurz: Ein auf dem Rost gebratener Balaton-Zander mit einem Gläschen Badacsonyer Blaustängler (Kéknyelü) oder Boglarer Welschriesling (Olaszrizling) lassen den Gaumen Purzelbäume schlagen.

Wer denkt nicht an die berühmte Paprika, wenn er an Ungarn denkt? Das „rote Gold“ wie es hier oft genannt wird, ist ein fester Bestandteil der deftigen ungarischen Küche. Besucher aus aller Welt sind begeistert von den kulinarischen Genüssen, die sie bei ihrem Aufenthalt in Ungarn erleben durften. Dazu gehört natürlich das berühmte ungarische Gulasch. Leichte Gerichte sind allerdings nur schwer zu finden. Deftige Zutaten wie Fleisch, Sahne und Fett machen die Speisen alles andere als bekömmlich. Da hilft nur ein Glas Unikum nach dem Essen, ein geheimnisvoller Kräuterlikör. Was den Tschechen ihr Becher ist, ist für die Magyaren ihr Unikum. Der geht nämlich nicht als Alkoholica durch, sondern ist reine Medizin. Alternativ greift man zum Barackpalinka, ein starker Pfirsichschnaps der ein wenig süsslich schmeckt.

Bei all diesen Schätzen, die die Ungarn verwahren, kann man kaum verstehen, warum die Menschen hier ihre Melancholie so pflegen. Aber auch dieser "Blues" ist einer dieser Schätze, der Ungarn so unvergleichlich macht.

Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
"Tapolca" ist eine ungarische Kleinstadt mit etwa 20.000 Einwohnern nördlich des Plattensees (Balaton). Seit dem 10. Jahrhundert gehört Tapolca zu Ungarn. Nach dem 2. Weltkrieg entwickelte sich die Stadt zu einem Industriezentrum der Region.
"Kazincbarcika" ist eine Industriestadt in Nordostungarn mit etwa 30.000 Einwohnern. Geografische LageSie liegt am Fuße des Bükk-Gebirges im Sajótal (Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén). Die Stadt ging aus den drei Siedlungen Sajókazinc, Barcika und
Hauptplatz von Sopron mit der Dreifaltigkeitssäule im Vordergrund, dahinter der FeuerturmWie man auf diesen Schildern sehen kann, ist Sopron offiziell eine zweisprachige Stadt."Sopron" (deutsch "Ödenburg", kroatisch "Šopron", serbisch
Luftbild der Basilika von EsztergomBasilika in EsztergomBlick von Štúrovo auf Esztergom, 1999Im II.Weltkrieg zerstörte Donaubrücke, 1969die neu errichtete Maria-Valeria-Brücke bei Esztergom, 2006"Esztergom" (deutsch "Gran", slowakisch
Luftaufnahme: Budakeszi"Budakeszi" oder auf deutsch "Wudigeß", ist eine von Donauschwaben gegründete Gemeinde mittlerer Größe am westlichen Stadtrand der ungarischen Hauptstadt Budapest, sie wurde im Jahre 2000 zur Stadt erhoben. Bis nach dem
Luftaufnahme: Miskolc"Miskolc" der Komitatssitz des Komitats Borsod-Abaúj-Zemplén, liegt im Nordosten von Ungarn. Die Einwohnerzahl beträgt ca. 174.000, damit ist Miskolc nach Budapest und Debrecen die drittgrößte Stadt Ungarns. Miskolc liegt
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Budapest (dpa) - Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat die Drohungen gegen Kritiker seiner Politik verschärft. Rund «2000 Soros-Söldner» würden in Ungarn gegen die Interessen des Landes arbeiten, sagte der rechts-nationale Politiker
Zum Dissidenten im Kommunismus wurde er, weil er das Leben in der Lüge nicht ertrug. György Konrads Literatur hat aber Geltung jenseits aller Systembrüche. Verratene Ideale, zynische Anpassung: das gab es vor der demokratischen Wende ebenso wie
Budapest/Berlin (dpa) - Nach langen Ermittlungen ist der mutmaßliche Betreiber des früheren Internet-Shops «Migrantenschreck» verhaftet worden. Dem 34-jährigen Mario R. werde illegaler Waffenhandel vorgeworfen, teilte die Berliner
Budapest (dpa) - Der ungarische Schwimm-Olympiasieger Daniel Gyurta hat seinen Rücktritt erklärt. «Die schwerste Entscheidung meines Lebens treffend, verabschiede ich mich vom Wettkampfschwimmen», teilte der 28-Jährige am Dienstag mit. Er sei
Veszprem (dpa) - Der ungarische Handball-Rekordmeister Telekom Veszprem hat mit Gehaltskürzungen auf die 25:32-Niederlage im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League beim dänischen Vertreter Skjern Handbold reagiert. «Die Gehälter der Mannschaft
Veszprem (dpa) - Der ungarische Handball-Rekordmeister Telekom Veszprem hat mit Gehaltskürzungen auf die 25:32-Niederlage im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League beim dänischen Vertreter Skjern Handbold reagiert. «Die Gehälter der Mannschaft
Wetter

Budapest


(16.07.2018 12:44)

19 / 30 °C


17.07.2018
20 / 30 °C
18.07.2018
20 / 26 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum