Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Espresso der Extra-Klasse


Hotelsuche in 
 

Kritik an AfD-Meldeportalen: «Erinnert an dunkelste Kapitel»

Deutschland
11.10.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Düsseldorf (dpa) - Die AfD will Online-Portale einrichten, auf denen Schüler politische Äußerungen von Lehrern melden sollen - und erntet dafür heftige Kritik auch aus Nordrhein-Westfalen. «Ich verurteile das ausdrücklich und in aller Schärfe», sagte die Schulministerin des Landes, Yvonne Gebauer (FDP), am Donnerstag. «Dass Menschen bei der Ausübung ihres Berufs bespitzelt und denunziert werden sollen, erinnert an die dunkelsten Kapitel zweier deutscher Diktaturen.» Mit diesen Methoden säe die AfD Unfrieden und Misstrauen. «Dafür ist an unseren Schulen kein Platz», sagte Gebauer.

Wie bereits in Hamburg geschehen, will die AfD in mehreren Bundesländern Meldeplattformen gegen Lehrkräfte anbieten, die angeblich gegen das Neutralitätsgebot verstoßen und sich kritisch über die Partei äußern. Die Meldung ist auch anonym möglich. Laut den Zeitungen der Funke Mediengruppe gibt es nach der Aktion der Hamburger Bürgerschaftsfraktion in neun weiteren Ländern Pläne oder Überlegungen, entsprechende Seiten einzurichten: in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Die Kultusministerkonferenz in Berlin wollte sich am Freitag mit dem Thema befassen.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Ostbevern (dpa) - Beim Rangieren mit seinem Transporter auf einem Hof in Ostbevern in Nordrhein-Westfalen hat ein Mann seinen kleinen Sohn überfahren. Das ein Jahr alte Kind war auf dem Hof herumgelaufen und erlitt bei dem Unfall tödliche
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 4 von 4) wiesen am 15.10.2018 um 20:40 Uhr folgende Kurse auf.361) --,-- --,-- 362) --,--/ --,-- 363) 74,15/ 70,62 / 364) 42,
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 3 von 4) wiesen am 15.10.2018 um 20:40 Uhr folgende Kurse auf.241) 81, 77,86 242) 115,42/ 110,98 243) --,--/ --,-- 75/ 244) --,--
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 2 von 4) wiesen am 15.10.2018 um 20:40 Uhr folgende Kurse auf.121) 36, 35,24* 122) 29,10/ 29,10* 123) --,--/ --,-- 56/
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 1 von 4) wiesen am 15.10.2018 um 20:40 Uhr folgende Kurse auf.001) --,-- --,-- 002) --,--/ --,-- 003) 148,41/ 144,09 / 004) --,--
Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden am 15.10.2018 folgende Schlussstände der wichtigsten Indizes festgestellt: Index Schluss Schluss Veränderung Veränderung 15.10. 12.10. (Prozent)
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Berlin (dpa) - Drei Mal blieb Steffen Henssler ungeschlagen, daher geht es jetzt um eine Million Euro: An diesem Samstag (20.15 Uhr) empfängt der 45-Jährige Showmaster zum vierten Mal einen Kandidaten zu seiner ProSieben-Show «Schlag den
Pyeongchang (dpa) - Vierfach-Weltmeister Johannes Rydzek hat beim ersten Sprungtraining der Nordischen Kombinierer von der Großschanze in Pyeongchang überzeugt. Der Oberstdorfer sprang am Samstag auf die Tagesbestweite von 137,5 Meter und gewann
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Wetter

Berlin


(15.10.2018 23:10)

12 / 23 °C


16.10.2018
10 / 21 °C
17.10.2018
9 / 19 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum