Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Donezk

Ukraine, Donezk
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


Der Bergarbeiter - Symbol der Stadt, auf dem Weg vom Flughafen in die Stadt
"Donezk" (ukrainisch ""; russisch /"Donezk") ist das Zentrum des Kohlereviers Donbass und mit ca. 1,1 Millionen Einwohnern (mit Vororten) die fünftgrößte Stadt in der Ukraine. Die ostukrainische Stadt ist auch Hauptstadt der gleichnamigen Oblast Donezk. Von 1924 bis 1961 führte die Stadt zu Ehren Stalins den Namen "Stalino".

Etymologie
Der Name der Stadt kommt vom Fluss Donez, was übersetzt „kleiner Don“ heißt.

Geographie
Donezk liegt in einer Steppenlandschaft, die aber von kleinen Wäldern, Anhöhen (natürliche und Abraumhalden der Bergwerke) und Seen umgeben ist. Die Flächen im weiten Umkreis der Stadt werden überwiegend landwirtschaftlich genutzt. Die Stadt liegt am Fluss Kalmius. Dieser mündet etwa 120 km südlich von Donezk, bei Mariupol, in das Asowsche Meer, welches traditionell ein bevorzugtes Urlaubsrevier der Bevölkerung ist.

Die Stadtgemeinde gliedert sich in neun Stadtrajone (Rajon Budjonny, Rajon Woroschylow, Rajon Kalinin, Rajon Kiew, Rajon Kirow, Rajon Kujbyschew, Rajon Lenin, Rajon Petrow, Rajon Proletariat), eine Stadt (Mospyne/Моспине), zwei Siedlungen städtischen Typs (Horbatschewo-Mychajliwka/Горбачево-Михайлівка, Laryne/Ларине), sieben Dörfer (Byrjuky/Бирюки, Werbowa Balka/Вербова Балка, Hryschky/Гришки, Mychajliwka/Михайлівка, Nowodwirske/Новодвірське, Oktjabrske/Октябрське, Temrjuk/Темрюк) und die Siedlung Pawlohradske/Павлоградське. Dem Rajon Proletariat ist administrativ die SsT Horbatschewo-Mychajliwka und die Stadt Mospyne zugeordnet, der Stadt selbst die sieben Dörfer. Zum Rajon Budjonny gehört die SsT Laryne und dieser untergeordnet die Siedlung Pawlohradske.

Geschichte
Denkmal für Hughes in Donezk

Im Jahr 1869 gründete der Waliser John Hughes im Stadtgebiet des heutigen Donezk eine metallurgische Fabrik. Um diese entwickelte sich rasch eine Siedlung, die nach Hughes (damalige russische, aussprachenahe Schreibweise "Юз", "Jus") "Jusowka" ("Юзовка") genannt wurde. Um die Jahrhundertwende hatte sie bereits etwa 50.000 Einwohner. 1917 wurde Jusowka zur Stadt erhoben und 1924 in "Stalino" umbenannt.

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt fast völlig zerstört und war von 28. Oktober 1941 bis zum 5. September 1943 unter deutscher Besatzung, die in der Stadt mehr als 60.000 Bürger ermordete. Die Jüdische Gemeinde von Stalino wurde zwischen 1941 und 1942 um rund 17.000 Menschen dezimiert.

Knapp 200.000 Bewohner (40 % der gesamten Einwohner), darunter auch sehr viele Juden, waren jedoch kurz vor der Besatzung in den Osten geflohen, so dass im Oktober 1941 nur noch etwa 290.000 Menschen in der Stadt lebten. Das Vorgehen der Deutschen gegen die ukrainische und jüdische Bevölkerung hatte sich bereits im Sommer 1941 in der Stadt herumgesprochen, sodass viele die Flucht in den Osten wählten als unter deutscher Besatzung zu leben.

In der Stadt bestanden die beiden Kriegsgefangenenlager "280" (bis 1954) und "473" für deutsche Kriegsgefangene des Zweiten Weltkriegs.Maschke, Erich (Hrsg.): "Zur Geschichte der deutschen Kriegsgefangenen des zweiten Weltkrieges." Verlag Ernst und Werner Gieseking, Bielefeld 1962-1977. Schwer Erkrankte wurden in den Kriegsgefangenenhospitälern "2829" und "8987" versorgt. Es gab mehrere Friedhöfe für verstorbene Kriegsgefangene.

Die im nach Kriegsende typisch sowjetischen Reißbrettstil mit viel Grün praktisch neu errichtete Stadt war durch Eingemeindung einiger Ortschaften um vieles größer angelegt als zuvor. Seit 1961 heißt die Stadt Donezk, nach ihrer Lage im nach dem Siwerskyj Donez benannten Donezbecken. Donezk wurde in den 1960er-Jahren von der UNESCO als grünste Industriestadt in ihrer Einwohnerklasse ausgezeichnet. Mit Recht bezeichnet sich Donezk als „Die Stadt der Millionen Rosen“.

Bevölkerung

|}

Wirtschaft
Schwerindustrie prägt das weitere Stadtbild

Donezk ist ein wichtiges Zentrum der Schwerindustrie und des Kohlebergbaus. Hier befinden sich - zum Teil direkt unter der Stadt - vor allem Steinkohlebergwerke, in denen es in letzter Zeit wiederholt zu schweren Unfällen gekommen ist. Koks, Stahl und Chemie in Donezk und der umliegenden Region Donezbecken sind die zentrale wirtschaftliche Kraft der Ukraine. Keine andere Region des Landes hatte eine vergleichbare Bedeutung oder vor der postsowjetischen Wirtschaftskrise einen ähnlich hohen Lebensstandard.
In der Wirtschaftsregion spielen Oligarchen wie z. B. Rinat Achmetow eine große Rolle.

Infrastruktur
Schulen
Donezk ist eine Stadt mit mehreren Universitäten und Hochschulen und ihren wissenschaftlichen Forschungsinstituten, die sich hauptsächlich mit Themen der hier ansässigen Industrie befassen. An diesen Schulen wurden seit 1970 auch hunderte von Studenten aus Deutschland bzw. der damaligen DDR ausgebildet.

* Nationale Technische Universität Donezk: Diese Universität wurde in den 1930er-Jahren als „Polytechnisches Institut“ gegründet. In enger Kooperation mit der Universität Magdeburg werden in Donezk an der „Deutsch-Technischen Fakultät“ Ingenieure im Bereich Automatisierung sowie Mechatronik ausbildet.
* Nationale Medizinische Universität Donezk: Diese Universität wurde 1930 als Medizinisches Institut gegründet.
* Nationale Universität Donezk: Diese Universität wurde 1965 gegründet und ist aus dem bereits 1937 gegründeten „Pädagogischen Institut“ hervorgegangen.
* Islamische Universität Donezk: Hier gibt es ein „Zentrum des Islam in der Ukraine“.
* Donezker Institut für Tourismus oder „Donetsk Institute of Tourist Business“ (DITB).

Verkehr
Seit kurzem bestehen umsteigefreie Flug- und Bahnverbindungen nach Deutschland und Österreich.
In der Stadt verkehren Straßenbahnen, Obusse, Omnibusse und Sammeltaxen. Seit dem Ende der Sowjetzeit wird mit wechselnder Intensität an der Metro gebaut, die erste Linie soll zur Fußball-Europameisterschaft 2012 eingeweiht werden.

Kultur
Opernhaus von Donezk
Theater von Donezk
* Opernhaus und eine Philharmonie, daneben auch mehrere kleine Theater.
* Das Ballett ist bekannt durch Wadim Pissarew.

Sehenswürdigkeiten
* TV-Sendemast am neuen Fernsehzentrum (Höhe: 360 Meter)
* Donbass Arena

Sport
Fußballturnier im Zentrum von Donezk
Das neue 5 Sterne-Fussballstadion Donbass Arena in Donezk, September 2009
Sportlich bekannt ist Donezk in den Bereichen
* Stabhochsprung (Serhij Bubka)
* Fußball (Schachtar Donezk, Metalurh Donezk)

Söhne und Töchter der Stadt
* Polina Astachowa, ukrainische Turnerin
* Serhij Bubka, ukrainischer Stabhochspringer
* Jewgeni Chaldej, Fotograf
* Anatoli Timofejewitsch Fomenko, russischer Mathematiker und Dozent an der Lomonossow-Universität in Moskau
* Pavel Gililov, russischer Pianist
* Alexander Gennadjewitsch Jagubkin, russischer Boxer
* Serhij Kljujew (* 1969), Manager und Politiker
* Alexander Borissowitsch Lebsiak, russischer Boxer
* Rinat Achmetow, ukrainischer Unternehmer und Dollar-Milliardär
* Juchym Swjahilskyj, ukrainischer Politiker
* Jewhen Miroschnytschenko, ukrainischer Schachspieler
* Dani Schahin, deutscher Fußballspieler

Ehrenbürger der Stadt
* Mircea Lucescu, rumänischer Fußballtrainer

Städtepartnerschaften
Friedensglocke, gestiftet von der Partnerstadt Bochum
Eine Städtepartnerschaft bestand seit den 1960er-Jahren mit Magdeburg, basierend auf der Gemeinsamkeit als wichtiges Zentrum des Schwermaschinenbaus im jeweiligen Land. Sie wurde jedoch 1997 aufgekündigt. In diesem Rahmen findet ein reger Austausch zwischen der Otto-von-Guericke-Universität und der Nationalen Technischen Universität Donezk statt.

Seit 1987 ist Donezk außerdem die Partnerstadt von Bochum, mit der ein sehr reger Austausch auf verschiedenen Ebenen (u. a. Jugend und Caritas) besteht. Zwischen 1987 und 2003 unternahmen über 10.000 Bewohner einen Besuch in einer der Partnerstädte.


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 20.10.2019 00:59 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Ländername: Ukraine (ukrainisch: Ukrajina) Klima: gemäßigt kontinental, subtropisch im südlichen Teil der Halbinsel Krim Lage: zwischen 22 Grad und 40 Grad östlicher Länge sowie 45 Grad und 52 Grad nördlicher
Schluss mit Vorurteilen: Ukraine, das ist weit mehr als die fliegenden Fäuste der Klitschko-Brüder und karge Landschaften. Ukraine, das ist der größte Flächenstaat Europas, hier herrscht mediterranes Klima wie an der Côte d’Azur, hier findet
Im Botanischen Garten die Beine lang machen und alle fünf Ahornblattspitzen grad sein lassen oder am Andreassteig dem Schweigen der Glocken lauschen: Kiew können Sie ruhig angehen lassen. Wenn Sie unbedingt wollen. Auf der Prachstraße Kreschatik
Wie? Sie haben keine Vorstellung von Kiew? Keinen blassen Schimmer? Ein wenig könnten Sie sich schon anstrengen, das ist hier ja kein Konsumportal. Na gut, ein wenig helfen wir Ihrer Fantasie auf die Sprünge: Dynamo! Genau, da war doch was, der
Im Vorfeld fragten alle: Wo wollt ihr hin, in die Ukraine? Ja, nach „Terra incognita“. Die Ukraine ist näher als Spanien und Italien, aber für uns unbekanntes Gebiet. Es gibt in unserem Umfeld wenig Wissen und viele Vorurteile
"Kalusch" (auch "Kalusa"; ukrainisch und russisch ""; polnisch "Kałusz"; jiddisch "קאַלוש"/"Kalush" oder "Kalish", deutsch auch "Kallusch") ist eine Stadt der Oblast Iwano-Frankiwsk in der West-Ukraine. Die Stadt liegt am Fuß der Karpaten, in
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Das neue Aufflammen der Gewalt in der Ostukraine hat internationale Besorgnis ausgelöst. Kiew und die moskautreuen Aufständischen geben sich gegenseitig die Schuld. Warum eskaliert die Lage im Donbass? Kiew/Moskau (dpa) - Das Kriegsgebiet
Nach dem Super-GAU von Tschernobyl zieht vor drei Jahrzehnten eine radioaktive Wolke über Europa. Der Störfall in der Ukraine verändert die Welt. Doch nur einige Staaten steigen aus der Atomkraft aus - darunter später auch Deutschland. Was sind
Nordirland träumt nach dem ersten EM-Sieg seiner Geschichte vom Achtelfinale. Ein Kopfballtreffer von Gareth McAuley (49.) und ein Tor von Niall McGinn in der Nachspielzeit bescherten dem Endrunden-Neuling das 2:0 (0:0) gegen die Ukraine und
Schon im Vorfeld der Schlagerparade von Stockholm hagelte es Proteste aus Russland: Jamalas Ballade von der Vertreibung der Krimtataren hatte zu offensichtlich aktuelle Bezüge. Die Sängerin beteuert: «Es geht um das Schicksal meiner Großmutter».
Die Ukraine hat bisher 13 Mal beim Eurovision Song Contest (ESC) mitgemacht und jetzt zum zweiten Mal gewonnen. Im Jahr 2004 siegte Ruslana mit «Wild Dances» in Istanbul. Insgesamt neunmal hat es die Ukraine in die Top Ten geschafft. 2015 hatte sie
Anwälte nehmen den ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko in Schutz, der wegen Gründung einer Briefkastenfirma in die Kritik geraten ist. Poroschenko ist einer der prominenten Fälle, die in den «Panama Papers» aufgeführt werden. Kiew
Wetter

Kiew


(20.10.2019 00:59)

-12 / -3 °C


21.10.2019
-12 / -6 °C
22.10.2019
-11 / -7 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Deutschland ist im Car ...
Preisgelder der UEFA N ...

Spanien immer eine Rei ...
Urlaub an der Mosel od ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum