Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Charleroi

Belgien, Charleroi
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  



"Charleroi" (deutsch veraltet: "Karolingen", wallonisch: "Tchålerwè") ist eine Stadt in der Provinz Hennegau in der Wallonischen Region Belgiens und Hauptstadt des gleichnamigen Arrondissements. Mit 201.593 Einwohnern ist Charleroi die drittgrößte Gemeinde Belgiens und die größte Gemeinde der Wallonie. Die Einwohner Charlerois werden "Carolorégiens" oder "Carolos" genannt.

Belfried von Charleroi
Blick auf Charleroi
Einkaufsstraße

Geografie

Lage
Charleroi liegt zu beiden Seiten der Sambre und befindet sich etwa 50 km südlich von Brüssel. Die Stadt grenzt (im Uhrzeigersinn, beginnend im Norden) an die Gemeinden Les Bons Villers, Fleurus, Châtelet, Gerpinnes, Ham-sur-Heure-Nalinnes, Montigny-le-Tilleul, Fontaine-l’Évêque, Courcelles und Pont-à-Celles. Charleroi liegt in einem großen kohlehaltigen Becken. Zwar wird heute keine Kohle mehr gefördert, doch finden sich noch zahlreiche Bergehalden im Umkreis der Stadt.

Stadtgliederung
Durch die belgische Gebietsreform im Jahre 1977 wurde die ursprüngliche Gemeinde Charleroi mit den umliegenden Gemeinden Couillet, Dampremy, Gilly, Gosselies, Goutroux, Jumet, Lodelinsart, Marchienne-au-Pont, Marcinelle, Monceau-sur-Sambre, Montignies-sur-Sambre, Mont-sur-Marchienne, Ransart und Roux zur heutigen Großgemeinde zusammengelegt.

Klima
In Charleroi herrscht gemäßigtes maritimes Klima. Im Durchschnitt werden in Charleroi 200 Regentage pro Jahr gezählt.



Geschichte
Charleroi entwickelte sich aus der 1666 von den Spaniern angelegten Festung beim Dorf "Charnoy". Ihren Namen bekam die Stadt zu Ehren des damals regierenden spanischen Königs Karl II., der zu dieser Zeit fünf Jahre alt war.

Wirtschaft
Charleroi ist noch heute stark von der Stahlindustrie geprägt. Seit Ende der 1960er Jahre ist diese jedoch von einem deutlichen Niedergang geprägt. Bemühungen, den Strukturwandel zu meistern, waren bisher jedoch nur bedingt erfolgreich.

Verkehr

Eisenbahn

Metro Charleroi

Charleroi ist mit Verbindungen nach Brüssel (- Antwerpen), Lüttich, Lille und Paris, sowie Regionalstrecken nach Couvin und Ottignies-Louvain-la-Neuve einer der wichtigsten Eisenbahnknoten Belgiens. Am Hauptbahnhof Charleroi Sud fahren täglich rund 355 Züge.
Weiterhin ist der Rangierbahnhof Monceau-sur-Sambre von großer Bedeutung.

Schifffahrt
Der Hafen von Charleroi ist über den Kanal "Canal Charleroi-Brüssel" mit dem flämischen Wasserstraßennetz verbunden.

Flugverkehr
Bei Charleroi befindet sich der Flughafen Brüssel-Charleroi, der ein beliebtes Ziel von Billigfliegern ist. Hauptfluglinie ist Ryanair.

ÖPNV
Den öffentlichen Nahverkehr erbringen die "Métro Léger de Charleroi", eine Stadtbahn, sowie Busse. Betreiberin ist die Gesellschaft "TEC Charleroi".

Sehenswürdigkeiten
*Der Belfried von Charleroi ist Teil des UNESCO-Welterbes „Belfriede in Belgien und Frankreich“.
*Das Stade du Pays de Charleroi war einer der Austragungsorte der Fußball-Europameisterschaft 2000.

Partnerstädte
Rathaus an der Place Charles II

Charleroi pflegt Städtepartnerschaften mit folgenden Gemeinden:
* Hirson, Frankreich
* Saint-Junien, Frankreich
* Sélestat, Frankreich
* Schramberg, Deutschland
* Waldkirch, Deutschland
* Manoppello, Italien
* Casarano, Italien
* Follonica, Italien
* Himeji, Japan
* Donezk, Ukraine
* Pittsburgh, USA

Söhne und Töchter der Stadt
*Eudore Pirmez (1830–1890), belgischer Innenminister
*Fernand Le Borne (1862–1929), Komponist
*Jules Destrée (1863–1936), Schriftsteller, Jurist und Politiker
*Léonard Misonne (1870–1934), Fotograf
*Joseph Maréchal (1878–1944), Jesuit und Philosoph des Neuthomismus
*Georges Lemaître (1894–1966), Priester und Physiker; gilt als Begründer der Urknalltheorie
*Victor Bourgeois (1897–1962), Architekt und Stadtplaner
*Léon Rosenfeld (1904–1974), theoretischer Physiker
*Pierre Michaël (1932–2001), belgisch-französischer Schauspieler
*Chantal Mouffe (* 1943), Politikwissenschaftlerin
*Philippe Lafontaine (* 1955), Sänger und Komponist
*Alexandre Czerniatynski (* 1960), Fußballspieler
*Joëlle Milquet ( * 1961), Politikerin (cdh)
*Régis Genaux (1973–2008), Fußballspieler


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 19.02.2020 02:10 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
"Antwerpen" (veraltet deutsch: "Antorf", franz.: "Anvers") ist eine Hafenstadt in Belgien und Hauptstadt der Provinz Antwerpen. Die Stadt liegt in der Region Flandern und ist die größte Stadtgemeinde des Landes mit 472.071 Einwohnern (1. Januar
"Gent" (nl. , franz. "Gand" ) ist die Hauptstadt der belgischen Provinz Ostflandern und des Arrondissements Gent. Die Gemeinde besteht aus den Teilgemeinden Afsnee, Desteldonk, Drongen, Gent, Gentbrugge, Ledeberg, Mariakerke, Mendonk, Oostakker,
"Charleroi" (deutsch veraltet: "Karolingen", wallonisch: "Tchålerwè") ist eine Stadt in der Provinz Hennegau in der Wallonischen Region Belgiens und Hauptstadt des gleichnamigen Arrondissements. Mit 201.593 Einwohnern ist Charleroi die
"Schaerbeek" (frz.) oder "Schaarbeek" (niederl.) ist eine der 19 zweisprachigen Gemeinden der belgischen Region Brüssel-Hauptstadt.Schaerbeek/Schaarbeek hat 116.039 Einwohner (Stand 1. Januar 2008) auf nur 8 Quadratkilometern Fläche und ist nach
"Namur" (französisch; niederländisch "Namen", wallonisch "Nameûr", deutsch "Namür") ist eine Stadt in Belgien mit 107.939 fast ausschließlich französischsprachigen Einwohnern. Sie liegt etwa 65 Kilometer südöstlich der belgischen
"Anderlecht" ist eine Gemeinde der Region Brüssel-Hauptstadt. Sie ist nach der Kernstadt Brüssel selbst und Schaerbeek/Schaarbeek die drittgrößte der 19 Brüsseler Gemeinden. Anderlecht hat keinen Stadtcharakter. Sie liegt im Südwesten der
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Tagelang schon lähmt die Furcht vor Terrorangriffen wie in Paris das Leben in Brüssel. Belgische Fahnder fassen einen weiteren Verdächtigen, sehen die Gefahr aber nicht gebannt. Frankreich geht mit diplomatischen und militärischen Mitteln gegen den IS vor. Brüssel/Paris
Nun ist klar, wer sich in Brüssel in Luft gesprengt hat. Die drei Belgier sollen alle Verbindungen zu den Pariser Terroristen gehabt haben. Unter höchster Warnstufe laufen die Ermittlungen aber weiter. Gibt es eine Verbindung nach Deutschland? Brüssel/Berlin
Die Künstlerin Delphine Boël hat im Rechtsstreit um Anerkennung als uneheliche Tochter von Belgiens Ex-König Albert II. einen Etappensieg errungen. Brüssel (dpa) - Das Verfassungsgericht des Landes entschied am Mittwoch, dass die
Haben belgische Anti-Terror-Ermittler und die belgische Politik versagt? Die Anschläge von Brüssel werfen drängende Fragen auf. Erst am Freitag hatte es eine Warnung aus Ankara gegeben - die heute wie eine düstere Prophezeiung klingt.
Der belgische Talentschuppen durfte jeweils eine halbe Stunde in jeder Hälfte mit gefühlt 70 Prozent Ballbesitz um den italienischen Strafraum turnen. Die mehr Bianchi denn Azzurri sahen interessiert zu, warteten die Fehler der belgischen
EM-Neuling Wales hat mit großer Leidenschaft Fußball-Geschichte geschrieben und die hochgewetteten Belgier aus allen Titelträumen gerissen. Lille (dpa) - Die Mannschaft um Superstar Gareth Bale sorgte mit dem 3:1 (1:1) gegen den Geheimfavoriten am
Wetter

Brüssel


(19.02.2020 02:10)

-3 / 1 °C


20.02.2020
-2 / 0 °C
21.02.2020
-2 / 0 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Elektronotdienst in Ha ...
...

Die langen Winter in S ...
Urlaub mit Diabetes: O ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum